1.Seite / 1ère page

Texte en français en bas de la page

Meine künstlerische Arbeit
Ich hab seit meiner Jugend sehr viele Bilder gemalt. Ich bin jetzt 80 und male weiterhin, will aber meinen gewachsenen Stock von Bildern verringern. Ich habe darum die Preise meiner Bilder um die Hälfte reduziert. Da ich weniger Ausstellungen mache, bin ich auf Vermittlung angewiesen. Falls Sie schon ein Bild von mir besitzen, überreiche ich Ihnen bei einem vermittelte Verkauf gerne 30% des Verkaufspreises.
Ich zeige auch gerne meine Bilder. Atelierbesuche sind willkommen und unverbindlich. Bitte Termin vereinbaren.




Meine Bild-Themen
Akte und sinnlich-erotische Paar-Bilder
Portraits
Tanzbilder
Sportbilder
Namen-Bilder (mit den Buchstaben des Namens gestaltete Bilder)
"abstrakte" Kreationen

Kontakte
Wolfgang Weiss
Atelier: Gerbergasse 33, CH 2502 Biel-Bienne, 032 322 71 31
Privat:  Kirchweg 10, CH 3272 Walperswil, 032 396 22 19
email: weissart@bluewin.ch
homepage: wolfgangweiss.ch


Fleck-Bild-Paar


Gedanken zu meinem „Performativen Handeln“
im Prozess der Bildgestaltung.

Ich erlebe die „Intuitive Eingebung und Entscheidung“ als wichtigstes Steuerungsmittel im Zusammenwirken von Intention, Imagination, Mimesis und Erfahrung

-    beim Auftauchen von Themen und der zugehörigen Bildgestaltung
-    bei der Auswahl, Beschaffung und der Applikation der Gestaltungsmittel
-    beim mischen. verdünnen, auftragen von Farben und anderen
     Gestaltungsmitteln auf die Bildfläche
-    im Umgang mit dem Zufall
-    bei Akzeptation, Verwerfen und Überarbeiten von vorläufigen Ergebnissen
-    beim Einbeziehen meiner Befindlichkeit: Gefühle, Emotionen,   
     Energiehaushalt, Präsenz usw
-    beim Einbeziehen der Umstände: Licht, soziale Einbindung , Störungen usw
-    beim Einbeziehen von vorgestellten oder realen Einflussnahmen von Personen:        Angehörige, Freunde, Kollegen, Lehrer, Experten, Aussteller, Publikum,                eventuelle Käufer usw
-    beim bewussten intuitiv-kritischen Entscheid den Prozess zu unterbrechen,              wieder aufzunehmen oder abzuschliessen

bei allen unbewussten, halbbewussten und bewussten Abwägungen und Handlungen im Gestaltungsprozess.

Viel Vergnügen beim Betrachten meiner Bildseiten


1932 -1956: Elternhaus, Schulen und Studium zum Sportlehrer und Zeichenlehrer an der Universität Basel und Ausbildung zum Kunstschaffenden an der Schule für Gestaltung in Basel.

1954/55: Mitglied der Nationalmannschaft als Hochspringer.

1956 – 1994: Berufliche Karriere als Sportpädagoge an der Eidg.Sportschule in Magglingen bis zum Alters-Rücktritt.

1999 bis heute: Mitwirkender im Nachdiplomstudiengang TanzKultur an der Universität Bern.

1950 bis heute: Kunstschaffender mit Bildern und Skulpturen.

1998 bis heute: Mitglied des Schweizerischen Berufsverbandes für visuelle Kunst (visarte).

Seit 1956 wohne ich in der Region Biel und verstehe mich als Bieler Maler – auch mit der Tradition der Zweisprachigkeit. Meine Werke habe ich im etwa gleichen Umfang in der französischsprachigen und deutschsprachigen Schweiz gezeigt.

Ausstellungen:
Meine Bilder konnten Sie bisher auch sehen in Bern, Erlach, Lausanne, Neuchâtel, Magglingen, St. Gallen, Hannut et Liège(Belgien), Büren, Basel, Köln(Deutschland), Vevey, Saint-Aubin, Nyon, Le Landeron, Delémont, Thun, Lyss, La Neuveville, Biel-Bienne, Sorens, Couvet, Savagnier, Genf, Ittigen(Be).

Menschen in Bewegung
und Begegnung sind das übergreifende Thema meiner künstlerischen Arbeit, die sich in 3 Themenbereichen zeigt:
    spielerisch-kämpferische Bewegung im Sport
    sinnliche Körperlichkeit in Aktbildern und kraftvoll-zärtliche Begegnung in         den Paarbildern
    schwebende Leichtigkeit der Körper in den Tanzbild-Choreografien

Und zwischendurch erscheinen Spielereien mit Linien und Farben in kalligraphischen Namenbildern

Mon travail artistique
Je peins des tableaux
Je montre, loue, vends mes tableaux et des reproductions de mes tableaux.
J'écris des textes.
Je vous invite à regarder, lire, vous étonner, contester.. et volontiers échanger vos avis avec moi.
> Feedback




Je vous souhaite beaucoup de plaisir lors de votre visite des pages avec les images de mes tableaux.


COURRICOULUM ARTISTIQUE de Wolfgang Weiss 


1932 – 1956: Vit chez ses parents, écoles obligatoires, études de maître de sport et d’enseignant de l’art à l’université de Bâle. Formation artistique en peinture et sculpture à l’école des Beaux-arts à Bâle.

1954 – 1955:  Membre de l’équipe nationale de saut en hauteur.

1956 – 1994: Carrière professionelle comme pédagogue du sport à l’Ecole fédérale de sport de Macolin jusqu’à sa retraite.

De 1999 à aujourd’hui: Partenaire dans la direction des Etudes postgrade en « TanzKultur » à l’université de Berne.

De 1950 à aujourd’hui: Créateur d’art en peinture et sculpture.

Depuis 1998: Membre de l’Association suisse des artistes professionnels en art visuel (visarte).

Wolfgang Weiss habite depuis 1956 dans la région de Bienne et se considère comme artiste biennois – dans la tradition du bilinguisme. Il a exposé ses oeuvres autant en Suisse romande qu’en Suisse allémanique.

Expositions à Berne, Cerlier, Lausanne, Neuchâtel, Macolin, St.Gall, Hannut et Liège (Belgique), Büren, Bâle, Cologne (Allemagne), Vevey, Saint-Aubin, Nyon, Le Landeron, Delémont, Thun, Lyss, La Neuveville, Biel-Bienne, Sorens, Couvet, Savagnier, Genève, Ittigen(Be).


L’être humain en mouvement et en rencontre
constitue le thème-clé du travail artistique qui peut se répartir en trois domaines:

    La sensualité corporelle dans les œuvres de nu et la tendresse intense de la         rencontre dans les œuvres de couple.
   
    La légèreté fugitive des corps dans les tableaux
chorégraphiques de danse.
   
    Le mouvement ludique et de compétition dans le
sport.

Et parfois apparaissent, en jeux de lignes et de couleurs, des tableaux calligraphiques de noms.